Die aktuellsten Neuigkeiten...

...finden Sie immer auf unserer neuen Facebook-Seite. ☺

Und folgen Sie uns gerne auf Instagram (igelfreunde_chiemsee_ev) ♥

Hier finden neue & wichtige Informationen Platz 

Igelhilfe im Garten

[26.05.2024]

Wir verstehen es, dass nicht jeder seinen Garten igelfreundlich umgestalten kann oder will, dennoch gibt es wunderbare und simple Möglichkeiten, um die Igel trotzdem mit Wasser und Futter versorgen zu können. Das Bild zeigt ein Beispiel, das nicht nur kostengünstig, sondern auch schnell gebaut ist. ☺ (Quelle: www.mein-schoener-garten.de)
Wichtig bei der Fütterung ist ein hoher Fleischanteil ohne Getreide oder Zucker. 
In Form von Katzentrockenfutter gibt es das z. B. bei Lidl. 

Igelparadies gefunden ♥ 

[06.05.2024] 

Ein großer Wunsch von uns hat sich erfüllt: wir haben einen wundervollen Garten für unsere Igel gefunden, die nicht mehr an ihren Fundort zurückkehren können. 

Das besonders Schöne daran ist, dass dieser zauberhafte Garten zu einem Kinderheim gehört und die Kinder liebevoll alles igelgerecht hergerichtet haben. Es ist ein Paradies für Insekten und es bietet viele Versteckmöglichkeiten sowie Futterplätze für Igel.

Wir möchten uns auf diesem Wege von ganzem Herzen bedanken! Es macht uns sehr glücklich! Vor allem die Kinder so beherzt und engagiert zu erleben. Denn: Die Kinder sind die Tierschützer von morgen! ♥ 

[15.03.2024]

[13.03.2024]

Unser Tipp: Absolut sehenswert und in der BR-Mediathek verfügbar. ☺

Wichtiger Hinweis!: Entgegen der in der Dokumentation (von 2019) erwähnten eingestellten Fütterung während des Sommers, sprechen wir uns auf Grund des immer drastischeren Nahrungsmangels für eine
ganzjährige Fütterung der Igel aus. 

Bitte daran denken - Schnittverbot ist überlebenswichtig für die Tiere!

[11.03.2024]

"Um Tiere gerade in der Haupt-Fortpflanzungszeit zu schützen, legt das Bundesnaturschutzgesetz ein landesweites Fäll- und Schnittverbot für bestimmte Gehölze vom 1. März bis zum 30. September fest.

„Bäume und Sträucher sind für viele Wildtiere vor allem im Sommerhalbjahr enorm wichtig und werden zum Beispiel von Vögeln, Eichhörnchen, Baummardern und Igeln als Unterschlupf und Brutstätte genutzt“, sagt Biologin Ursula Bauer von aktion tier. Außerdem sammeln Insekten in den Blüten Nektar und die Früchte dienen vielen Tieren als Nahrung."

(Quelle & weitere Informationen: www.aktiontier.org)

Die Temperaturen sind anhaltend zu warm,... 

[11.02.2024]

...dadurch wachen bereits einige Igel auf und sind vergebens auf Futtersuche!

BITTE STELLT FUTTER* & WASSER FÜR SIE BEREIT!

Wo?
Futterhäuschen, umgedrehte Obstkiste, Europalette,... etwas schutzbietendes vor anderen Tieren.
Hygiene ( = regelmäßige Reinigung der Futterstelle bzw. der Schälchen) ist sehr wichtig!

Wie?
Verwenden Sie standfeste Näpfe, v. a. für Wasser.

*Was?
Hochwertiges Katzentrockenfutter (ohne Getreide). Alternativ:  getreidefreies Katzen-Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil, z.B. Sorte Rind, Rührei (ohne Gewürze) oder gegartes Hackfleisch.
! Geben Sie KEINE MILCH & KEIN OBST/GEMÜSE !

Weitere Infos finden Sie hier unter "Wissen" - "Geeignetes Futter"/"Igelfreundlicher Garten" oder melden Sie sich gerne bei uns, wenn sie Fragen haben.

WICHTIG: dünne, schwache, verletzte oder torkelnde Igel unbedingt sofort sichern & Kontakt zu uns (ab 14 Uhr erreichbar) oder einer anderen Igelstation aufnehmen! Kein Futter geben, nur handwarme Wärme anbieten! Igel nach Verletzungen und (gefährlichen) Fliegeneiern absuchen. (! Siehe "Home" - "1. Hilfe-Checkliste")

Fast täglich neue Patienten... 

[31.01.2024]

Normalerweise ist es zu dieser Jahreszeit etwas ruhiger in unserer Igelstation. Doch nicht so dieses Jahr. Nachdem wir bereits letztes Jahr dauerhaft voll belegt waren, reißt es auch zum Start ins neue Jahr nicht ab: nahezu täglich erreichen uns neue Igelpatienten. Vor alle mit starkem Untergewicht - ein Resultat daraus, wenn u. a. mit zu wenig Gewicht in den Winterschlaf gegangen wird. Zuletzt erreichte uns ein Patient, den es doppelt schlimm erwischt hatte: zum einen wog er nur noch katastrophale 288 Gramm, zum anderen wurde er von Ratten angefressen. Zum Glück ist der Igel aufgestanden und konnte so noch gerettet werden!

Bitte haltet die Augen offen & seid vorsichtig wenn ihr im Garten aktiv werdet - unter jedem Laubhaufen oder Busch könnte sich ein schlafender Igel befinden!

Und wenn ihr ein bisschen Zeit & viel Lust habt den Igeln in unserer Station zu helfen, dann meldet euch gerne jederzeit bei uns! Jede helfende Hand wird dringend gebraucht & ist herzlich Willkommen! ☺

Die gute Nachricht für 2024 ♥ 

[20.01.2024]

"Mit der Wahl des „Tier des Jahres“ setzt die Deutsche Wildtier Stiftung die langjährige Arbeit der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild fort. Seit 2017 wählen die Spenderinnen und Spender der Deutschen Wildtier Stiftung ein Tier des Jahres, auf das in der Öffentlichkeit aufmerksam gemacht werden soll. Sei es aufgrund seiner Gefährdung, der Bedrohung seines Lebensraums oder weil es einen Mensch-Wildtier-Konflikt hervorruft. Aber auch Tiere, die einseitig wahrgenommen werden oder gar unbeliebt sind, können Tier des Jahres werden. Denn alle Wildtiere sind faszinierend und brauchen eine Stimme, damit ihr Überleben langfristig gesichert werden kann."
(Quelle: www.deutschewildtierstiftung.de) 

[17.01.2024]

[14.01.2024]

Wer so viel für die Igel arbeitet wie unsere Mitglieder und Helfer:innen, muss sich unbedingt auch mal was gönnen. So haben wir uns am gestrigen Samstag zum Essen getroffen. Die "Dienstags-Frau" traf mal das "Wochenendteam", die "Webseiten-Fee" lernte die "Mittwochs-Frau" kennen und so weiter. ☺ Vielen Dank für den tollen Abend, wir sind einfach ein tolles Team im Einsatz für unsere stacheligen Freunde. Willst Du auch dazugehören? Melde Dich bei uns, Arbeit haben wir genug. ☺ 

Gedanken zum Jahresabschluss...

[31.12.2023]
 

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt,
ist das ein guter Zeitpunkt,
die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und
auf das neue Jahr zu blicken.
Es bietet uns als Verein die Möglichkeit uns & unser Tun zu reflektieren, um im neuen Jahr noch besser zu werden. Denn man bleibt bekanntlich nie stehen &
wächst mit seinen Aufgaben.

Auch dieses Jahr standen wir vor einigen herausfordernden Aufgaben…
Sei es personell, finanziell oder aber auch hinsichtlich neuer klimabedingter Veränderungen:
Es gab enorm viele spätgeborene Igel! Die Station war dadurch dauerhaft voll belegt. Zusätzlich erreichten uns viele verletzte (v. a. durch Mähroboter) Igel sowie Igelpatienten mit hartnäckigen Pilzinfektionen. Vor allem diese Patienten benötigen eine konsequente & aufwändige Behandlung. Im Zuge dessen konnten wir auch unsere Räumlichkeiten in der Station optimieren und ein „Pilzzimmer“ schaffen, in dem die Pilzigel – wegen der Übertragungsgefahr – isoliert unterkommen können.

Doch auch diese Herausforderungen
haben wir gemeistert!
Vor allem Dank wunderbarer neuer Helfer, die in der Station liebevoll und fleißig mit anpacken oder aber auch Päppler, die von uns betreut, ihren Fundigel selbständig versorgen. Für jeden Einzelnen sind wir furchtbar dankbar, denn nur als Team können wir diese wichtige Arbeit leisten.

Nicht nur aktive Unterstützung ist für die Igelrettung wichtig, sondern auch finanzielle Unterstützung. Gerade in dieser Zeit, in der alles teurer wird und wir laufende Kosten haben, sind wir für jeden Euro mehr als dankbar. Wir schätzen es so sehr, dass dies so viele Menschen dieses Jahr für unsere Igel umgesetzt haben.

Wir sind auch sehr froh einen igelkundigen Tierarzt gefunden zu haben, dem es möglich ist, regelmäßig unsere Station zu besuchen, um Behandlungen besprechen zu können.

Rückblickend war es ein sehr lebhaftes Jahr mit Höhen und Tiefen und nicht immer leicht. Doch wir haben das Lachen nicht verlernt, denn für uns gilt immer:

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." Aristoteles 

In diesem Sinne setzen wir unsere Segel für das neue Jahr 2024 und erneut dem Ziel, wieder vielen Igeln mit Herz, Engagement, Ehrlichkeit und Kompetenz das Leben zu retten!  ♥

Euer Team der Igelfreunde Chiemsee e.V. aus Übersee 

Für uns: Freude 

Für die Tiere: Todesangst & Leid !

[30.12.2023]

Kurzum: Silvester ist lebensbedrohlich für Tiere!

Laute Böller, pfeifende Raketen und grelles Licht bedeuten Stress für Haustiere, Tiere in der Landwirtschaft, in Zoos und für Wildtiere.

Igel können in ihrem Winterschlaf gestört werden - sowohl die Flucht als auch das Aufwachen aus dem Winterschlaf bedeuten erheblichen Energieverlust, der im Winter mitunter lebensgefährlich ist!

Wir sprechen uns für ein böllerfreies Silvester aus - für die Tiere und die Umwelt! 

Große Überraschung zum Jahresende! ♥

[28.12.2023]

Da staunten wir nicht schlecht, als plötzlich ganz viele liebevoll hergerichtete Schlafkartons vor unserer Igelstation standen! Diese können wir jederzeit und vor allem derzeit, nachdem die Station nach wie vor stark ausgelastet ist, sehr gut gebrauchen!
Deshalb unbekannterweise ein riesengroßes Dankeschön!!  ♥ 
Wir freuen uns wirklich sehr über diese tolle Überraschung & Unterstützung! ☺ 

Weihnachten ♥ 

[24.12.2023]

Ein Fest der Bescherung.
Wir können uns zu diesem Zeitpunkt dankbar & überglücklich schätzen, denn wir wurden bereits das ganze Jahr über reich beschenkt. Und das auf vielfältige Art und Weise.

- durch herzliche & engagierte neue Helfer
- durch viele liebe Menschen, die uns mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben
- durch tolle Projekte, an denen wir dieses Jahr mitwirken und somit u.a. den Igel den Kindern näherbringen durften
- durch wertvolle Zusammenarbeiten mit Tierärzten, Ämtern, anderen Igelstationen, uvm.
Und das schönste Geschenk: viele genesene Igel!

Herzlichsten Dank an jeden Einzelnen, der uns zur Seite steht! Und vor allem auch all jenen, die sich für die Igel einsetzen! ♥ 

Winterschlaf-Zeit

[25.11.2023]

Während draußen durch den ersten Schnee nun gefühlt etwas Ruhe einkehrt, herrscht in unserer Igelstation weiterhin reges Treiben.

Neben den Igeln, die bei uns in den gesicherten Winterschlaf dürfen, gibt es noch einige Igel, die täglich von uns versorgt werden müssen. Zu viele kranke, schwache und kleine Igel haben uns dieses Jahr wieder erreicht.

Ein wichtiger Hinweis für Sie zu dieser Zeit: 

  • Sollten Sie jetzt noch einen aktiven oder einen "vermutlich toten" Igel finden - sichern Sie ihn bitte unmittelbar (wärmend) und kontaktieren Sie eine Igelstation!

    Wenn ein Igel keinen geeigneten Schlafplatz findet, ruht er an untypischen Orten. Es ist dann schwer zwischen "Winterschlaf" und "Tod" zu unterscheiden.
    Lassen Sie das bitte unbedingt von einem Tierarzt oder von Fachleuten abklären!

Igeltod im Martinsfeuer

[06.11.2023]

"Die schöne Tradition der Martinsfeuer am 11. November hat leider eine unschöne Kehrseite: Jahr für Jahr verbrennen unzählige Igel, die sich in den aufgeschichteten Holzhaufen eingenistet haben, um dort den Winter zu verbringen.

Igel suchen gerne Unterschlupf in dichtem Unterholz – bei nicht abgesicherten Martinsfeuern kann dies tödlich enden.

Der Tierschutzbeirat appelliert daher an die Verantwortlichen, durch einfache Maßnahmen zu verhindern, dass das Martinsfeuer zum Scheiterhaufen für Igel und andere Tiere wird.
So empfiehlt es sich, das angesammelte Holz zunächst separat zu lagern und erst kurz vor dem Anzünden aufzuschichten. Wo dies nicht möglich ist, sollte unmittelbar nach dem Herrichten ein dichter, fest in der Erde verankerter Zaun errichtet werden.
Unzureichend als alleinige Vorsorge ist dagegen das Abklopfen des Reisighaufens vor dem Anzünden, da man auf diese Weise die Igel nicht sicher vertreiben kann. "

(Quelle: Tierschutzbeirat des Landes Rheinland-Pfalz) 

Zu Besuch im Kindergarten ♥

[21.10.2023]

Nachdem die Kinder in den vergangenen Wochen viel wertvolles über Igel erfahren und lernen durften, wurden wir von einem Kindergarten gefragt, ob wir nicht mit einem "echten" Igel vorbeikommen könnten.

Ohne überlegen zu müssen und mit großer Freude besuchten wir vergangenen Mittwoch schließlich die gespannten Vorschulkinder. Es war eine wunderbare Stunde, mit vielen leuchtenden Augen.☺ 

Herzlichen Dank für die Einladung und dass ihr den Kindern den Igel so nahe bringt und bewusst macht. ♥

 

Wir hatten Besuch...☺

[17.10.2023]

Vor Kurzem hatten wir tollen Besuch in unserer Igelstation: Tina Gentner vom Bayerischen Rundfunk besuchte uns für Ihre Sendung "radioMikro unterwegs" und hatte viele spannende Fragen im Gepäck. 

Unser Verein stellte sich vor...☺

[16.10.2023]


Vergangenen Samstag hatten wir wieder die tolle Gelegenheit - in Verbindung mit der Netto-Spendenaktion (Pfandbon & Aufrunden) - uns und unsere Arbeit den Kunden bei Netto in Übersee vorstellen zu dürfen.☺

Es waren schöne Stunden mit sehr netten Kontakten und interessanten Gesprächen. ♥
Vielen herzlichen Dank dafür & für Ihre Spenden!
Jeder Cent hilft unseren Igelpatienten! 


Tipp: Bis zum 30.12. läuft noch die Netto-Spendenaktion in Übersee ;)

Aufnahmestopp!

[06.10.2023]


Schweren Herzens!

Auch wenn wir leider aktuell keine weiteren Patienten mehr aufnehmen können, stehen wir bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung! ♥

Herbstzeit...

[01.10.2023]


Die Gartensaison neigt sich dem Ende entgegen und überall werden nach und nach die Gärten "winterfest" gemacht. Bitte achten Sie bei den intensiven Arbeiten auf die Lebewesen, die in Ihrem Garten Schutz und Nahrung suchen. Und überlegen sie es sich, den Laubhaufen vielleicht nicht zu entsorgen, sondern in einer Ecke im Garten liegen zu lassen: das bietet z. B. dem Igel einen Unterschlupf und er findet dort das ein oder andere Insekt zur Stärkung vor dem Winterschlaf. Denn jetzt müssen sich die Igel noch dringend notwendige Fettreserven anfuttern, damit sie den Winterschlaf überleben können. 

Grundkurs für Igelpflege

[17.09.2023]


Das ist eine wirklich "gute Nachricht": unsere geschätzten Kollegen der Wildtierhilfe Amerang bieten einen Grundkurs für Igelpflege an. Denn: die Igel brauchen dringend helfende Hände! Ohne unsere Unterstützung gibt es bald keine mehr von ihnen. 

Die "Arbeit" mit den Stachelrittern ist nicht nur spannend, sondern bereitet auch unglaubliche Freude. ♥ 


Wer in die faszinierende Igelwelt eintauchen und aktiv werden möchte, kann sich gerne bei der Wildtierhilfe Amerang melden. 

www.wildtierhilfeamerang.org

Die Babys sind los... ♥

[29.08.2023]


Vor Kurzem hat nun auch bei uns in der Station die Igelbabysaison begonnen. Jetzt werden die Nächte wieder kürzer für uns, damit die hungrigen Kleinen regelmäßig gefüttert werden können.☺ Wie das so funktioniert und was die Kleinen sonst so anstellen, kann man auf unserer Facebookseite oder Instagram sehen. ♥

Ein wichtiger Hinweis:
 

! Igelbabys gehören in fachkundige Hände !

Mehr Infos & Maßnahmen beim Fund von Igelbabys finden Sie unter "Wissen" → "Igelbabys" 

Hilfeschreie eines Igels...

[22.07.2023]


...hörte eine Dame vor wenigen Tagen nachts im Garten und machte sich, ohne zu zögern, auf die Suche nach dem Grund! Ein Fuchs - mit einem Igel im Maul, der aus Angst und Schmerz um sein Leben schrie! Schreien konnte auch die Dame und konnte somit den Fuchs vertreiben. Den Igel nahm sie in ihre Obhut und brachte ihn unmittelbar zu uns. Nach einer ausführlichen Untersuchung konnten zum Glück keine Verletzungen festgestellt werden, doch der Schock war groß. Zur Beobachtung bleibt der Igel vorerst in unserer Station und darf dann genesen wieder zurück zu seinem Schutzengel.

Fuchs, Marder, Dachs,..... sind natürliche Feinde des Igels. Sollten Sie Hilfeschreie eines Igels hören, schauen Sie bitte nach! Der Igel kann auch in einer anderen misslichen und lebensbedrohlichen Lage sein (z. B. verheddert in einem Netz) und würde ohne unser Einschreiten qualvoll verenden. 

(Bild "Natürliche Feinde des Igels" von www.sofatutor.com)

Wir sind wieder erreichbar ! ☺

[14.06.2023]


Nachdem in den letzten Wochen nicht nur viele Winterschläfer gesund in die Natur zurückentlassen werden konnten, sondern auch in der Station fleißig gewerkelt wurde, um für die anstehende neue Igelsaison optimal vorbereitet zu sein, sind wir ab jetzt wieder für jegliche Anliegen zum Thema Igelhilfe erreichbar. ♥ 

Die Winterschläfer dürfen zurück zu ihren Findern

[05.06.2023]

Nach und nach sind zuletzt die Winterschläfer erwacht und bereits viele davon durften, nach erfolgtem Gesundheits-Check-Up, zurück zu ihren Findern und somit in ihr gewohntes Gebiet. ♥

 
Wir sind sehr bemüht, jeden einzelnen Finder (nach Absprache) telefonisch zu erreichen, um die Übergabe besprechen und die Freilassung planen zu können. Sollten wir Sie jedoch nach mehreren Versuchen nicht erreichen können bzw. keine Rückmeldung erhalten, versuchen wir für den Igel zügig ein neues geeignetes Zuhause zu finden. Sobald die Igel erwacht und genesen sind, müssen sie der Natur zurückgegeben werden. Vielen Dank für ihr Verständnis!

Station aktuell geschlossen!

[09.05.2023]

Umbaubedingt ist unsere Igelstation aktuell leider geschlossen. Wir können somit leider derzeit keine neuen Igelpatienten mehr aufnehmen. Wenden Sie sich in solchen Fällen oder bei Fragen bitte an umliegende Igelstationen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis! 

Platz schaffen mit Herz - 

Wir sind dabei!

[12.03.2023]

Mit aussortierter Kleidung Gutes tun ☺


"Deine Kleidung, deine Entscheidung -

Du erhältst für jede eingeschickte Kleiderspende einen Votingcode per E-Mail und kannst mitentscheiden, welche Organisationen die Mittel von Platz schaffen mit Herz erhalten." 

Mehr dazu unter:

www.platzschaffenmitherz.de

♥ 

Wichtiges Wissen - 

Bundes-Tierschutzgesetz!

[11.03.2023]

Laut Bundes-Tierschutzgesetz Paragraph 2 Absatz 3 sind für die Betreuung und Versorgung eines Tieres entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten VORGESCHRIEBEN!! 

D.h. im Klartext: Ein besonders geschütztes Wildtier wie der Igel DARF NICHT von Laien ohne entsprechende Fachkenntnisse betreut und behandelt werden! 

Das schließt natürlich nicht aus, dass ein gesunder stabiler Igel von fürsorglichen Menschen nach Absprache mit erfahrenen Igelpflegern aufgenommen und gepäppelt werden kann. Jedoch ist es für den Laien meist vor Ort kaum sicher möglich, den Gesundheitszustand eines gefundenen Igels einzuschätzen, daher: BITTE bringt die Igel ruhig einmal mehr in Hände die sich wirklich auskennen. 


Vorsicht bei der Gartenarbeit !

[21.02.2023]

Bei den aktuell bereits frühlingshaften Temperaturen lockt es nicht nur uns in die Gärten, sondern auch manch Igel irrtümlicherweise bereits aus dem Winterschlaf!

Das ist fatal!

Die Igel begeben sich nach dem Erwachen unmittelbar auf Futtersuche (da sie im Winterschlaf ca. 30% ihres Körpergewichts verlieren und der Aufwachvorgang nach dem Winterschlaf nochmal viel Energie kostet), finden aber aktuell noch keinerlei Nahrung für sich - der Winterschlaf dauert bei Igel normalerweise bis März/April. Deshalb ist es unglaublich wichtig, dass wir den Igeln etwas zu Fressen (Katzentrockenfutter) und Wasser anbieten! Nur so haben die geschwächten Tiere eine Chance, wieder an Kraft und Körpergewicht zuzunehmen.
Außerdem ist es wichtig, dass wir bei unserem Tatendrang, im warmen Sonnenschein unseren Garten auf Vordermann zu bringen, umsichtig vorgehen! Unter den Laubhaufen können sich Igelnester befinden und somit könnten wir einen noch schlafenden Igel wecken oder sogar, bei Verwendung von Gartengeräten, verletzen. 

Vor kurzem haben uns bereits wieder 2 arme Igel erreicht - jeder unter 400 Gramm! Wir kämpfen bei beiden ums Überleben! 


Deshalb nochmal unsere dringende Bitte: 


  • Achten Sie auf die Igel! Und sollten Sie momentan aktive Igel entdecken, reagieren Sie bitte sofort! Fangen Sie den Igel unmittelbar ein und kontaktieren Sie eine Igelstation! 


Wir stehen gerne jederzeit für Rat & Tat zur Seite!
 
Vielen Dank!


 ♥ Tag des Igels ♥

[02.02.2023]

Der heutige Tag ist der Ehrentag der kleinen, stacheligen Wunderwerke der Natur.

Eine Chance, sich (nochmals) bewusst zu machen/werden, dass der Igel nach wie vor zu den besonders bedrohten Tierarten in Bayern zählt!


Unser heutiger Lebensstil nimmt den Stachelrittern immer mehr ihrer Lebensgrundlage. Doch jeder einzelne von uns kann dem Igel etwas "zurückgeben" und ihm somit etwas Gutes tun: 

  • im Garten: lasst den Garten leben! In "sterilen" Gärten finden Igel weder einen Unterschlupf noch genügend Nahrung (z.B. Insekten). Vorsicht bitte bei Gartenarbeiten, damit kein Igel dabei seinen sicheren Schlafplatz verliert oder schlimmstenfalls verletzt wird!
    Rasenmähroboter sind eine große und teilweise sogar tödliche Gefahr für die Tiere! Auch der Einsatz von z.B. Schneckenkorn kann zu Vergiftungen führen. Schafft Durchschlupfmöglichkeiten in den Zäunen, damit der Igel, seiner Natur gemäß, wandern kann. Abdeckungen oder Ausstiegshilfen (z. B. Bretter) für Teiche, Schächte oder Kellertreppen helfen, damit der Igel sich im Notfall selbst wieder befreien kann. 

  • im Alltag: Müllsäcke bitte nicht auf dem Boden stehen oder Müll achtlos rumliegen lassen. Die Igel suchen darin nach Resten und können sich schnell verfangen. Im Straßenverkehr sollte man vorausschauend und dem Tempo angemessen fahren, falls ein Igel schnell die Straße kreuzt. 

Igel im Garten: 

  • aufstellen von Igelhäuschen bzw. Möglichkeiten eines Unterschlupfes schaffen (z. B. Laubhaufen)
  • ganzjährig und artgerecht zufüttern und Wasserstellen bieten

→  Mehr Infos dazu unter: "Wissen"

UND: sollten Sie einen Igel entdecken, der z.B. tagaktiv ist oder vermeintlich krank, schauen Sie nicht weg! Reagieren Sie sofort! Kontaktieren Sie uns oder eine andere Igelpflegestelle! Dafür sind wir da!

Helfen wir zusammen, damit der Igel eine Zukunft hat!


Gedanken zum Jahresende ♥ 

[31.12.2022]

  • DANKBARKEIT für die Möglichkeit, den faszinierenden Igelgeschöpfen helfen zu können. Mit immer wieder neuen und dauerhaften tollen Unterstützern an der Seite - in Form von Helfern, Spendern, Gartenbesitzern, Findern, Päpplern, etc. 
  • GLÜCKLICH zu wissen, dass vielen Stachelrittern durch unsere gemeinsame Hilfe ein weiteres Leben ermöglicht werden konnte!
  • ZUFRIEDENHEIT durch die weitere erfolgte Aufklärung über den Igel als Tier und den Möglichkeiten helfen zu können. 
  • WÜNSCHE für das neue Jahr:
    Noch mehr Bewusstsein der Menschen für den Igel - was man für und mit ihm tun kann, damit er ein natürliches und gesundes Leben führen kann. Wenn der Igel bewusster gesehen und versorgt wird, ist es nicht nur ein Geschenk für das Tier, sondern auch für uns als Station eine Entlastung.


Das gesamte Team der Igelfreunde Chiemsee e.V. wünscht für das neue Jahr alles Liebe und Gute!

Die Igelfreunde Chiemsee wünschen von Herzen frohe Weihnachten...

[24.12.2022]
... und bedanken sich ganz herzlich für die wunderbare Unterstützung in diesem Jahr! Ohne diese wäre es nicht möglich gewesen, erneut so vielen kleinen und großen Stachelpatienten ein weiteres Leben zu schenken!

Danke!
♥ ♥ ♥ ♥ 

Wichtiger Hinweis - SpotOn Präparate!

[20.12.2022]
Unser aktueller, sehr wichtiger Facebook-Beitrag:
"Wir haben uns jetzt einmal den Beitrag der Igelstation Otzing Niederbayern geklaut. Mit der Bitte, dass es ganz viele Menschen erreicht.

Schaut euch bitte an was passiert, wenn man Frontline Spot On bei einem Igel benutzt.

Der kleine Kerl ist leider über die Regenbogenbrücke gegangen. Weil man nicht gehört hat.

Wir bitten euch inständig KEINE Frontline Spot Ons bei den Igeln zu benutzen."


Spot Ons können bei Igeln zu neurologischen Störungen und bis zum Tod führen !!

Link zum Facebook-Video:  https://fb.watch/hvKlg6uCVo/  

Achtung !

[29.11.2022]
Es ist Winterschlafzeit! (November - März)
Sollten Sie aktuell einen "vermutlich toten" Igel finden, vergraben Sie ihn bitte nicht oder werfen ihn weg.
Es könnte ein Igel im Winterschlaf sein !
Die Igel finden nicht mehr überall geeignete Schlafplätze (z. B. in Büschen) und ruhen daher aus Erschöpfung vielleicht an untypischen Orten.
Während des Winterschlafs, verlangsamen sich die Herzfrequenz und die gesamten Funktionen des Tieres, um Energie zu sparen.
Das erschwert es, zwischen "Winterschlaf" und "Tod" zu unterscheiden.
Sollten Sie solch ein Tier oder aber auch einen noch aktiven Igel finden - bitte kontaktieren Sie umgehend, nach wärmender Sicherung des Igels, eine umliegende Igelstation ! 
 


Wir durften uns vorstellen ☺

[18.09.2022]
Vergangenes Wochenende bekamen wir die tolle Möglichkeit, uns bei Netto in Übersee für die Vereinsspenden-Aktion den Leuten vorzustellen. 

Es gab viele interessante Gespräche und einen tollen Austausch. Nicht nur über uns als Verein, sondern auch über die Igel und wie man ihnen im Alltag helfen bzw. Gefahren vermeiden kann. Die Aufklärung in diesem Bereich liegt uns sehr am Herzen. 


Wir danken allen Interessierten und Spendern und würden uns unglaublich freuen, wenn Sie uns über das Aufrunden oder Pfandbon spenden bis in den Dezember hinein bei Netto Übersee unterstützen würden. ☺

Foto: Birgit Briller - 1. Vorstand (links) & Sophia Strauss (rechts) 


Wir sind dabei  - Netto Vereinsspende!

[31.08.2022]

Wo?   Netto Übersee

Wie? " "Einfach aufrunden": Lasse deinen Einkaufsbetrag ganz einfach an der Kasse zugunsten der Vereine aufrunden.
"Pfand spenden": Spende deinen Pfand einfach per Knopfdruck am Leergutautomaten. In allen Filialen ohne Pfandspendenfunktion am Automaten kannst du deinen Pfandbonwert an der Kasse spenden." "(Quelle: www.netto-online.de)

Wann?   vom 05.09. - 03.12.2022

! Netto verdoppelt die Spenden an folgenden Tagen !
  Dienstag, 20.09. - ACHTUNG: wird vorverlegt auf 19.09.
  Samstag, 15.10.
  Freitag, 04.11.

www.netto-online.de/vereinsspende

BITTE UNTERSTÜTZT UNS ! ♥ DANKE ! 




Umbau der Igelstation erfolgreich abgeschlossen

[14.08.2022]
Gestern konnten endlich die, mit eigener Kraft und durch private Finanzierung geschafften, neuen Igelräume in der Igelstation mit einer kleinen internen Feier eingeweiht werden.  ♥ 

Wir sind unglaublich froh, dass nun mehr Kapazitäten für die Versorgung und Unterbringung der Igel gegeben sind.
Gerade rechtzeitig zur bevorstehenden Igelbaby-Zeit, in der erfahrungsgemäß viele Jungtiere den Weg zu uns finden und Platz mehr als notwendig ist.



Babyigelzeit !

[14.08.2022]
Die Babys sind los - seit ein paar Wochen bringen die Igel ihre Jungen zur Welt (Zeitraum Juni - September). Deshalb heißt es jetzt im Garten besonders vorsichtig zu sein, um keine Igelnester zu zerstören (und im schlimmsten Fall die Mutter für immer zu verscheuchen) oder sogar die Igel zu verletzen. Außerdem gilt es, aufmerksam zu sein - Babyigel fiepen, ähnlich wie Vögel, wenn sie Hilfe benötigen. Zum Beispiel wenn die Mutter nicht mehr zurückkommt und die Babys Hunger haben und Wärme suchen.

So wie unsere gestrigen Neuzugänge - 12 Igelbabys kamen im Laufe des Tages in unsere Station. In beiden Fällen wurden die Mütter überfahren.

Ein Wurf von 7 Babys wurde bei Gartenarbeiten auf der Terrasse gefunden - sich auf den Steinen in der Sonne wärmend. Die Babys sind gerade mal einige Tage alt und haben noch geschlossene Augen.

! Igelbabys gehören in fachkundige Hände !

Mehr Infos & Maßnahmen beim Fund von Igelbabys finden Sie unter "Wissen" → "Igelbabys"

Bitte Wassertränken aufstellen!

[18.07.2022]
Jetzt im Sommer und speziell vor der anstehenden Hitzewelle ist es enorm wichtig, den Wildtieren eine Möglichkeit zu bieten, um an Wasser zu kommen.
Vielerorts gibt es aktuell keine Pfützen mehr und Bäche trocknen schnell aus.
Dabei geht es nicht nur um die Igel, sondern auch z.B. um Vögel, Insekten oder Eichhörnchen die bei den heißen Temperaturen unbedingt Flüssigkeit benötigen - nicht nur, um den Durst stillen zu können, sondern auch um sich abzukühlen oder zu reinigen.

Wir können die Tiere unterstützen und ihnen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon Wasser anbieten.
Dazu reicht meist schon eine flache Schale - am besten mit Steinen besetzt, damit kleine Tiere wie z. B. Bienen darauf landen oder sich retten können, falls sie ins Wasser fallen.

Wichtig: Das Wasser und die Schale müssen regelmäßig/täglich mit heißem Wasser gereinigt werden, damit keine Krankheitserreger entstehen. 

Fachschulung für das Team

[13.07.2022]
Im Juni fand online die erste Austausch- und Weiterbildungsveranstaltung für Igelstationen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung statt.

Unser Team nahm an der eintägigen Schulung teil und konnte viele lehrreiche Erkenntnisse zu vielfältigen Themen mitnehmen. Uns ist es sehr wichtig, auf dem aktuellsten Stand der Igelforschung zu sein, weswegen wir auch nächstes Jahr wieder daran teilnehmen werden. ☺


Inhalte der diesjährigen Veranstaltung waren unter anderem:

  • "Überblick über Krankheiten und Verletzungen von Igeln in deutschen Wildtierstationen" (Leslie Hümmelink) 
  • "Modernes Stationsmanagement" (Vanessa Haloui)
  • "Igel-Fütterung - Was wir beachten müssen!" (Carsten Schiller) 
  • "Methoden der Igelmarkierung und des Igelmonitorings" (Anne Berger) 

Auswilderung unserer genesenen Igelpatienten

[06.07.2022]
Nach und nach verlassen uns immer wieder genesene Igelpatienten. Oftmals können die Igel zurück zu ihren Findern, d.h. in ihre gewohnte Umgebung.
Das ist aber leider nicht immer möglich, z. B. durch bestehende Gefahren wie Hauptstraßen- oder Baustellenlage oder weil der Igel z. B. irgendwo auf der Straße gefunden wurde. 
In solchen Fällen sind wir sehr froh und dankbar, wenn wir einen neuen Garten für unsere Igel finden. 
Am letzten Wochenende durfte "Adou" in ein neues Gartenparadies ziehen - dies geschieht erstmal mit einem Freigehege, damit Adou sich an die neue Umgebung gewöhnen kann. Schrittweise wird dann das Gehege geöffnet und sobald sich Adou eingelebt hat, entfernt. Was bleibt, sind das Schlaf- und Futterhäuschen, damit Adou immer einen sicheren Unterschlupf hat und weiß wo es notfalls Futter gibt. 

Adou kam im Frühjahr mit knapp 600gr in unsere Station und litt an Innenparasiten. Nach der erfolgreichen Behandlung und dem Erreichen eines angemessenen Gewichts, darf sie schon bald wieder die Freiheit genießen. ♥







1-jähriges Vereinsbestehen 

[08.05.2022]
Unglaublich - vor einem Jahr wurde durch den Beschluss der Satzung der Grundstein für unsere Vereinsgründung gelegt. Rückblickend haben wir als Team in dieser Zeit enorm viel geschafft und vor allem - das Wichtigste:
wir konnten vielen Igeln helfen ! ♥
Aber das geht nun mal nicht ganz alleine und deshalb sind wir so unglaublich froh und dankbar um all unsere Unterstützer - in jeglicher Form: Spender, Helfer in der Station, Igelpäppler, Igelauswilderer, Igelüberwinterer,...

Vielen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung ! 

Auf weitere gemeinsame & erfolgreiche Igeljahre !  ♥ 







Gefahren für Igel vermeiden....

[02.05.2022]
Es lauern überall viele Gefahren für die Igel - manche davon sind uns mehr bewusst, andere hingegen weniger. Wie zum Beispiel folgende: Müll(-säcke) und Insektenvernichtungsmittel/Schneckenkorn/
Rattengift
.

Müll-(säcke): Stehen Müllsäcke auf dem Boden oder liegt Müll herum, können sich Igel, die von ihrer feinen Nase geleitet werden, darin verfangen oder daran verletzen. Doch nicht nur das - Essensreste wie z. B. Joghurt können für die Igel in Form von Salmonellen zusätzlich gefährlich werden.

! Daher bitte die Säcke z. B. an den Gartenzaun hängen oder auf die Mauer/Mülltonne legen oder so spät wie möglich morgens rausstellen.

Insektenvernichtungsmittel/Schneckenkorn/
Rattengift:
Man muss bedenken, dass jeglicher Einsatz von Vernichtungsmitteln weitreichende Folgen für die Tiere und Umwelt haben. Somit werden nicht nur sogenannte Schädlinge vernichtet, sondern auch nützliche Kleinlebewesen bzw. wird Tieren die Nahrungsgrundlage entzogen und für andere Lebewesen die das Gift erwischen, kann es ebenfalls tödlich enden. 

! Für die Igel sind Schnecken wichtig - nicht, weil sie eine gute Igelnahrung darstellen (im Gegenteil, sie sind nur Notnahrung weil sie krank machen), sondern weil Schnecken bei Laufkäfern weit oben auf dem Speiseplan stehen und dieser Laufkäfer eine wichtige Nahrung für die Igel ist!

(Foto: www.deine-tierwelt.de)



Zeitpunkt der Auswilderung 

[20.04.2022]
Die Aussage, dass man Igel nicht vor den Eisheiligen (11.05.-15.05.2022) auswildern soll, hält sich hartnäckig. Man muss bedenken, dass sich die Wetterbedinungen in den letzten Jahrzehnten stark verändert haben und die Temperaturen angestiegen sind. Aus diesem Grund, muss man diese (ver)alte(te) Aussage überdenken und sich den inzwischen vorherrschenden Gegebenheiten anpassen. Das bedeutet folgendes:

Voraussetzungen für die Auswilderung

  • konstante Temperaturen von 8-10 Grad in der Nacht
  • belaubte und begrünte Flächen sind gegeben
  • Unterschlüpfe sind vorhanden
  • eine regenfreie Periode
  • der Igel sollte wieder sein ursprüngliches Winterschlafgewicht erreicht haben 
  • eine Auswilderung über ein Freigehege ist nur notwendig, wenn der Igel sich in dem Gebiet noch nicht auskennt
  • Auswilderungen am Wochenende vermeiden, da zu dieser Zeit in den Gärten überall viel Unruhe herrscht

    Zusätzlich angebotene Futterstellen und Schlafhäuschen bieten dem Igel noch mehr Lebensqualität.

    Um sicherzugehen, dass der Igel fit zum Auswildern ist, kontaktieren Sie eine Igelstation in Ihrer Nähe, um dies abklären zu lassen. 


Wichtig: Nicht jeder Garten ist für die Auswilderung der Igel geeignet - vor allem an Hauptstraßen oder Autobahnen gelegene Gärten bieten ein großes Gefahrenpotenial.
Bei Fragen hierzu können Sie uns gerne kontaktieren oder lesen Sie "Wissen" - "Igelfreundlicher Garten".


Frohe Ostern ! 

[17.04.2022]
Das Team der Igelfreunde-Chiemsee wünscht allen eine schöne Osterzeit.

Todesfalle Osterfeuer !

[14.04.2022]
Jedes Jahr sterben unzählige Tiere in den Osterfeuern oder können diesen nur schwer verletzt entkommen. Tiere wie Igel, Vögel, Amphibien, Hasen oder Mäuse suchen in den aufgeschichteten Holzhaufen Schutz oder einen Schlafplatz.

Deshalb ist es für die Tiere überlebenswichtig, dass erst unmittelbar vor dem Ereignis der Holzhaufen 
auf - oder vorsichtig umgeschichtet wird !!

Der Winterschlaf ist noch nicht vorbei...

[28.03.2022]
...und dennoch sind immer mehr Igel unterwegs - vor lauter Hunger. Doch das Nahrungsangebot ist noch nicht ausreichend - gerade für so tragische Fälle wie den kleinen Patienten auf dem Foto. Er wurde von einer aufmerksamen Anwohnerin entdeckt. Sie hat genau das Richtige getan und uns sofort kontaktiert - mittlerweile ist der Igel bei uns und wird intensiv aufgepäppelt. Anders hätte er keinerlei Überlebenschance gehabt.
Auch wenn es derzeit tagsüber sehr warm wird, sind die Nächte noch zu kalt. Es braucht auch nachts eine konstante Wärme, damit die Igel ihren Winterschlaf beenden können.
Und: Igel sind bekanntlich weder tagaktiv noch nehmen sie ein "Sonnenbad" - beides sind größte Alarmzeichen, dass es dem Igel nicht gut geht!

Wichtig: 
Igel die jetzt wach sind haben ein Problem und benötigen Hilfe!

Bitte stellen Sie trockenes Katzenfutter und Wasser zur Verfügung & noch wichtiger: nehmen Sie Igel unmittelbar auf und kontaktieren Sie uns!

Igel erwachen bereits!

[22.02.2022]
Bereits jetzt erreichen uns die ersten Igel, welche aus dem Winterschlaf erwachen - viel zu früh, denn das Nahrungsangebot ist derzeit noch viel zu gering.

Deshalb unsere eindringliche BITTE:
stellen Sie den hungrigen "Frühaufstehern"
Futter (Katzentrockenfutter) & Wasser zur Verfügung !

Mehr dazu unter: Wissen / Igelfreundlicher Garten

Unterstützen Sie uns - ohne Mehrkosten für Sie !

[12.02.2022]    

Über sogenannte "Prämiensysteme" wie AmazonSmile oder Gooding können Sie uns bei jedem Einkauf finanziell unterstützen - ohne zusätzliche Kosten!
 
Starten Sie dazu einfach Ihren Einkauf auf der jeweiligen Seite und wählen uns als den zu unterstützenden Verein aus. Im Anschluss können Sie wie gewohnt online einkaufen und wir erhalten automatisch eine Prämie des Anbieters.☺

Jeder Beitrag zählt! Gutes tun mit Charity-Shopping! ♥

Mehr dazu unter: "Ihre Hilfe"

Vielen Dank!

!Igel im Winter! 

[29.01.2022]    

In letzter Zeit erreichen uns immer wieder Igel, welche sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befinden und bei denen wir tagtäglich um das Überleben kämpfen. Leider stellt sich im Gespräch oft heraus, dass das Tier längere Zeit beobachtet wurde, bevor es eingefangen wurde. Oder aber, dass eigene Versuche unternommen wurden, den Igel zu versorgen. Im Grunde schätzen wir solch ein Engagement sehr, doch Igel die zu dieser Zeit noch/wieder aktiv sind, können lebensbedrohliche Probleme mit sich bringen, welche fachkundig und vor allem schnell untersucht und behandelt werden müssen. Je länger mit der Sicherung des entdeckten Igels gewartet wird, desto größer die Gefahr der Sterblichkeit. Auch wenn ein Igel keine äußerlichen Krankheiten/Verletzungen aufweist, kann er z. B. durch Innenparasiten, wie dem Darmsaugwurm, befallen sein, welcher den Darm des Igels regelrecht zerstört.

Deshalb unsere eindringliche Bitte:

Nicht abwarten - sofort reagieren !
Keine Eigenversuche - suchen Sie Fachleute auf !


Vielen Dank - im Namen der Tiere! ♥



  

Ein wichtiger Hinweis!

[03.01.2022]    

Um Unsicherheiten und Verwechselungen zu vermeiden, möchten wir darauf hinweisen, dass unser Verein nicht auf den Straßen um Spenden bittet.
Mancherorts finden Sie zwar Spendendosen von uns (z. B. bei den Tierärzten), doch Spenden nehmen wir hauptsächlich via Überweisung bzw. PayPal oder persönlich in unserer Station entgegen. 



  

Einen guten Rutsch!

[31.12.2021]    

Zum Jahreswechsel blickt man oft zurück und betrachtet die Ereignisse des letzten Jahres. Wenn wir das in Hinblick auf unseren Verein tun, sind wir zum einen stolz auf das, was wir bis zu diesem Zeitpunkt alles geschafft haben, sind dankbar für all die Hilfe und Unterstützung die wir erfahren durften und sehr glücklich, dass wir so vielen Igeln helfen konnten. 


Allerdings ist man zur Jahreswende auch neugierig auf das, was einen im neuen Jahr erwartet. Und das sind wir auch – in der Hoffnung, dass es viel positives mit sich bringt. Natürlich wären wir glücklicher, wenn die Igel ohne Krankheiten und Gefahren sowie mit genug gesunder Nahrung durch das Jahr kommen würden. Hoffen wir, dass es vielen so gelingt. Für alle andern möchten wir da sein und wieder alles geben! 


Wenn wir alle zusammen helfen – hinschauen, aktiv werden und uns vernetzen – können wir vielen Tieren helfen. 


Wir wünschen von Herzen ein gesundes und glückliches neues Jahr mit viel Zusammenhalt! 


PS: Pünktlich zum 31.12. haben wir noch einen neuen Bewohner in der Station bekommen. Er wurde mittags auf der Straße gefunden und wiegt gerade mal 545 Gramm. Er darf bei uns jetzt geschützt zur Ruhe kommen, sich wärmen, ausgiebig fressen und wieder zu Kräften kommen – sein Name ist: Silvester.



  

Frohe Weihnachten!

[24.12.2021]  Das gesamte Team der Igelfreunde Chiemsee wünscht allen eine schöne und erholsame Weihnachtszeit! ☺



  

Die ungeahnte Gefahr: Ratten!

[20.12.2021]  Selbst wenn die Igel sich zur kalten Jahreszeit zum Winterschlaf verkrochen haben, kommen sie nicht gefahrlos zur Ruhe. Immer wieder passiert es, dass Igel von Ratten angefressen werden! Erst vor kurzem hat uns so ein tragischer Fall erreicht - mit aufgebissener Haut und abgenagten Stacheln (siehe Foto links). Gerade deshalb ist es umso wichtiger Maßnahmen zum Schutz gegen Ratten zu ergreifen, z. B. Futter- und Schlafhäuschen mit Rattenklappen, Gitter-Abdeckungen der Kisten, in denen die Igel überwintern oder engmaschige Drähte bei Hasenkäfigen.  



  

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht!

[09.12.2021]  Sollten wir Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen können, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter (Name, Telefonnummer, Wohnort, Anliegen).  
Nur so können wir Sie zurückrufen und uns ggf. bei Notfällen schnellstmöglich organisieren.

Vielen Dank!  ☺



  

Wir helfen - Sie helfen!

[27.11.2021] Um unsere überfüllte Igelstation etwas zu entlasten, sind wir um jeden Helfer vor Ort oder aber auch um jede "Außenstelle" dankbar! Durch uns gesund gepflegte Igel, welche nur noch ein Zielgewicht erreichen müssen, sind pflegeleichte Patienten. Oder aber auch fitte Igel, welche lediglich einen gesicherten Winterschlafplatz brauchen, sind sehr unkomplizierte Gäste. Was benötigt wird? Ein ruhiger Stellplatz (warm oder kalt) und tägliche kurze Kontrollen (Igelstatus, Ausmisten, Futter auffüllen). Wir stehen Ihnen dabei natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Kontaktieren Sie uns gerne & lassen Sie uns gemeinsam den Stachelrittern helfen! ☺ 



  

Zu viele späte kleine Igel !

[25.11.2021] Dieses Jahr ist außergewöhnlich! Seit dem Spätsommer gab es in unserer Station so viele pflegebedürftige Jungtiere wie nie zuvor und auch jetzt werden noch kleine Igel gefunden. Es erreichen uns Patienten mit gerade mal 250 Gramm - in der Natur hätten sie jetzt bei Wintereinbruch absolut keine Überlebenschance!
Bitte: Sollten Sie solch ein Jungtier, Igel unter 800 Gramm bzw. jetzt noch aktive Igel finden, bringen Sie das Tier unmittelbar ins Warme und kontaktieren Sie eine Aufnahmestation in Ihrer Nähe zur weiteren Versorgung der Tiere! Gesunde Igel befinden sich normalerweise bereits im Winterschlaf! 

Erfolgreicher Herbstmarkt ☺

[09.10.2021] In Übersee fand bei herbstlichem Sonnenschein der wundervolle Herbstmarkt am Naturpavillon statt. Unser erster Flohmarkt, bei dem wir, dank lieber Käufer und Spender, Geld für unsere Igelpatienten sammeln konnten. Vielen Dank dafür!

Igelbaby-Zeit

[01.08.2021] Aufgepasst !! Achten Sie auf Igelnester! Die meisten Igeljungen kommen im August/September auf die Welt. Nach rund 35 Tagen wirft die Igelin bis zu neun Jungtiere, die bereits weiß gefärbte Stacheln tragen, aber erst im Alter von zwei Wochen sehen und hören können. Sie werden 6 Wochen lang gesäugt. 

Vereinsgründung

[Juni 2021] Eintragung in das Vereinsregister Traunstein Ab jetzt gilt, neben der Pflege unserer aktuellen stationären Patienten, der tatkräftige Aufbau unserer Vereinsarbeit.☺